Tipps für Technik, Basteln, Mathematik, Physik usw. aus Mönchengladbach

Bipol. Transistoren: AP-Einst., AP-Stab.

Tina Thied
Klasse gemacht! Ich werde es mir in ruhiger Minute nochmals genauer anhören. Wenn man einen Transistor als elektronisches Bauteil vor sich hat und ihn aber direkt in einen Schaltkreis löten möchte, stellt sich einem schon die Frage, wo nun der Emitter und wo der Kollektor ist. Gerade auch, weil es eben die npn und pnp Variante gibt. Die drei Beinchen vom Transistor lassen sich aber so nicht auseinanderhalten. In der Mitte befindet sich immer die Basis. Der Transistor mit der Aufschrift zum Gesicht hin, soll "vorne" sein, bzw. die abgeflachte Seite. Für den npn Transistor bzw. das "Beinpaar" würde sich dann CBE ergeben und beim pnp EBC? Ist das so richtig? Ansonsten kann ich ihn nicht richtig anschließen!

hawa0643
Die Transistor-Anschlüsse findest du z. B. in meinem Elektronik-Tutorial 08 (1): Bipolare Transistoren, ab ca. 7:25. Diese Abbildungen gelten für NPN- und PNP-Transistoren. Wichtig ist nur die Gehäuseform! 

Angela Hesse
Lehrer Lempel gab's schon bei Wilhelm Busch ...

Hans Achterbahn
Super Video - richtig gut erklärt!
Mehr davon!
PS: Der Lehrer Lämpel ist voll verdient!

hawa0643
Antwort auf Kommentar von ZweimercedesCLA
Wenn Ic steigt, wird nach dem Ohmschen Gesetz auch URc größer. Da die Summe UcE+URc immer gleich UB ist, muß UcE zwangsläufig kleiner werden!

ATS3788
Sehr sehr gut das beste was ich bis jetzt zum Thema Transistor gesehen habe, hätte das gerne als PDF

Vogl Thomas
Antwort auf Kommentar von hawa0643
eine frage ist UB eigentlich eine gleichspannung oder eine wechselspannung? sie sagen die statische stromverstärkung ist eine gleichstromverstärkung und die dynamische verstärkung ist eine wechselstromverstärkung. wie ist das gemeint? werden gleich und wechselstrom verstärkt?

hawa0643
Antwort auf Kommentar von getson84
rCE ist die Summe aus rCB und rBE, wobei rCB der sehr hohe dynamische Widerstand der gesperrten Kollektor-Basis-Diode ist und rBE der sehr niedrige dynamische Widerstand der durchlässigen Basis-Emitter-Diode. rBE leistet also nur einen sehr kleinen Beitrag zu rCE, und der zu rBE parallelliegende R2 ändert daran so gut wie nichts. Da man bei der Berechnung von Halbleiter-Schaltungen immer von relativ hohen Bauteile-Toleranzen ausgehen muß, kann deshalb der R2-Anteil in der Formel entfallen. MfG

itsalwaysfake
Ja Ja, ich werd es mir noch drei mal anschauhen müssen, aber ich merk schon das bringt was... Daumen hoch!

hawa0643
Antwort auf Kommentar von Grossmann200
UBE/IB ist der statische Eingangswiderstand RBE. Den dynamischen Eingangswiderstand rBE kannst du nur entweder aus der Eingangskennlinie entnehmen (wie das gemacht wird, kannst du im Elektronik-Tutorial 08 (2) ab ca. 15:16 sehen) oder messtechnisch ermitteln, indem du UBE veränderst und die Veränderung von IB misst. Der Quotient aus beiden Änderungen ist rBE. Der Einfachheit halber wird in diesem Beispiel rBE mit 2 kOhm vorgegeben.

getson84
Antwort auf Kommentar von hawa0643
entschuldige, nochmal etwas deutlicher, ich meine die Berechnung des ra und das wird bei etwa 19:40 behandelt.

hawa0643
Antwort auf Kommentar von Vogl Thomas
Kommt, aber wahrscheinlich erst im nächsten Jahr.

ecwbvb
hallo, kannst du mir erklären wie es zur phasenverschiebung am ausgang kommt?

ZweimercedesCLA
Hallo, 16:07 warum sinkt Uce, wenn Ic steigt? Weil Ube sinkt? An welcher Formel könnte man das erklären? Ansonsten super Video :)

getson84
Antwort auf Kommentar von hawa0643
Mist, ich hatte sowas schon befürchtet. Ich schreibe über die R2 die man bei ca. 18:10 sieht. Dabei ist es egal welche der beiden Schaltungen, die Dritte hat ja keinen.

hawa0643
Antwort auf Kommentar von ecwbvb
Wird im Video ab 6:30 erklärt: Bei einer positiven Halbwelle von UBE haben auch IB und Ic positive Halbwellen, d. h. alle werden größer und der Arbeitspunkt wandert auf der Widerstandsgeraden nach links oben, so dass UCE kleiner wird (negative Halbwelle).

Way7of7death7
Wow-endlich hab auch ich den Quark verstanden :-) Vielen dank für die super Erklärung und-weiter so!

TheFeixer
Sehr schön erklärt, hat mir geholfen. Angenehme Stimme :)

0802mac
Danke! Gut erklärt! Weiter so
Andreas Schwarz
Deine Videos sind wirklich sehr hilfreich. In meiner Schule wird es nicht mal so gut erklärt wie hier. mach weiter so :)

Vogl Thomas
Antwort auf Kommentar von hawa0643
hallo, könnten sie auch ein video über feldeffekttransistor erstellen. ich meine Mosfets usw ?

getson84
R2 wird nicht berücksichtigt weil er viel hochohmiger als rBE ist oder warum ist es so?

hawa0643
Antwort auf Kommentar von DkraDesigns
Damit der Kollektor sich potentialmässig nach oben und nach unten bewegen kann, muß sein Potential etwa auf halbem Betriebsspannungspotential liegen. URc sollte also nicht UB, sondern UB/2 sein! Damit ergibt sich ein Ic für den Ruhezustand von UB/2Rc. MfG

hawa0643
Antwort auf Kommentar von getson84
Fortsetzung: Bei der mittleren Schaltung ist infolge der Stromgegenkopplung durch RE (Stromstabilisierung) der dynamische Widerstand des Transistorzweiges so hochohmig, daß er gegenüber dem parallelliegenden rCE entfallen kann. MfG

hawa0643
Antwort auf Kommentar von hash kasjkas
Stromgegenkopplung ist am Emitter-Widerstand zu erkennen, Spannungsgegenkopplung an dem Widerstand zwischen Kollektor- und Basisanschluß, wie im Video dargestellt.

osagittarius
danke ! Es war sehr hilfreich

All Gamer and Maker
Klasse erklärt weiterso jetzt schon 5 mal angeschaut da kapiert mers einfach

getson84
Antwort auf Kommentar von hawa0643
Gut, danke.

DkraDesigns
hallo, wie kann ich Rc errechnen? da ja Ic=Ub/Rc ist. Wenn ich also nun einen Transistor nehme z.B.: den BC548 und darauf einen Class A Verstärker aufbauen möchte. wie müsste ich genau vorgehen? ich hab ja noch nichts gegeben außer UB= 12V. wäre um Erklärung sehr dankbar

ecwbvb
Frage: ich versteh bei dieser Schaltung:dieelektronikerseite.de/Circuits/3%20Kanal%20LED-Lichtorgel.htm , das zusammenwirken der beiden Transisoitren nicht. ich weiß dass der erste transisotr als verstärker und zweite als schalter wirkt, aber dennoch habe ich probleme damit wann die led leuchtet und wann nicht (bei negativer oder positiver halbwelle)

hawa0643
Antwort auf Kommentar von getson84
Leider schreibst du nicht, auf welche Schaltung du dich beziehst. Bitte die genaue Position angeben (Minute, Sekunde) ! MfG

hash kasjkas
Zunächst einmal vielen Dank für dieses super Video. Eine kleine Frage hätte ich lediglich: Könnte es sein, dass ab 11:00 die Stromgegenkopplung und die Spannungsgegenkopplung vertauscht sind? Dank dieses Videos verstehe ich meine Unterlagen von der Uni und dort ist es meines Erachtens umgekehrt.

hawa0643
Antwort auf Kommentar von Vogl Thomas
Wie bei fast allen elektronischen Schaltungen ist auch hier die Betriebsspannung, also die Spannung, die die Energie liefert, eine Gleichspannung. Die Verstärkungsfaktoren gelten für die Signalspannungen und -ströme. Der Gleichstromverstärkungsfaktor ist das Verhältnis von Gesamtstrom am Ausgang (Ic) zu Gesamtstrom am Eingang (IB). Der Wechselstromverstärkungsfaktor ist das Verhältnis der Stromänderungen am Ausgang und am Eingang (Delta Ic zu Delta IB), wie auch im Video beschrieben!




E08/2 --- Bipol. Transistoren, Kennlinien, Kennwer
E08/4 --- Differenz-Verstärker, Gegentakt-Endstufe